Zutaten: 1/2 rote Chilischote 400 g geschälte Tomaten in dunkel Rot 6 Pfefferkörner 1/2 TL Kreuzkümmelpulver Salz 400 ml Kokosmilch etwas frischer Koriander (wenn mans mag)

Zubereitung Die halbe Chilischote entkernen und in feine Stückchen schneiden. Mit den Tomaten in einem Topf geben und Pfefferkörner sowie Kreuzkümmelpulver (am besten selbst gemahlen) hinzufügen. Etwas Salz einstreuen. Das Ganze kurz aufkochen lassen, Flamme runterstellen und circa 3 minuten lang köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Nun das ganze mit einem Mixstab pürieren und die Kokosmilch unterheben. Die Suppe wieder auf kleiner Flamme erhitzen. Das ganze nochmals mit etwas Salz und einem Schuss Zitronensaft abschmecken. Suppe in Schale geben und mit den Korianderblättern garnieren.

Rezept

für 4 Personen

1 EL Olivenöl 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 2 Paprikaschoten 1 Tube Tomatenmark 1/2 Chilli 1/2 L Gemüsebrühe 2 TL Paprika edelsüß 1 TL Currypulver Salz 4 Currywürste

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in Olivenöl anbraten. Paprika vom Gehäuse und den Kernen entfernen und in grobe Würfel zerteilen. Zu den Zwiebeln und dem Knoblauch dazugeben. Alle anderen Zutaten dazugeben. 15 min. auf kleiner Flamme kochen. In der Zwischenzeit Currywurst braten. Danach die Zutaten für die Sauce mit dem Zauberstab pürieren und nochmal abschmecken. Die Würste in Scheiben schneiden mit viel Sauce und Pommes servieren.

Zutaten: Eine Dose gestückelte Tomaten 4 Knoblauchzehen  50 g Zwiebel  Basilikum, Thymian, Oregano je 10 g (sollte frisch sein, wenn nicht je 1 EL getrocknet und bei Basilikum Tk 10 g) Olivenöl Zucker Salz, Pfeffer   20 ml Balsamico Essig eventuell ein wenig Tomatenmark

Arbeitsanweisung:

Als erstes die 4 Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen. Von den 4 Zehen 3 schön klein würfeln, auf keinen Fall pressen und die vierte Zehe leicht andrücken. Die Zwiebel einfach nur in zwei Hälften schneiden. Olivenöl erhitzen und die beiden Zwiebelhälften an den Rand legen. Jetzt die Knoblauchwürfel und den gehackten Basilikum dazugeben und leicht andünsten. Die Tomatenstücke bereithalten, damit man fix ablöschen kann, weder der Knoblauch noch der Basilikum dürfen zuviel Hitze bekommen, sonst ist die Sauce hin. Nachdem man die Tomatenstücke dazugegeben hat kommt die angedrückte Zehe und bis auf Salz und Pfeffer der Rest der Gewürze und eine Priese Zucker rein. Schärfe je nach Geschmack, die Sauce sollte nur würzig und nicht scharf sein. Jetzt kommt das wichtigste, der Balsamico Essig in die Masse.

Bevor ich die Nudeln aufsetze lasse ich die Sauce mindestens 30 min köcheln, für Pizza ne Stunde, grade Kräuter wie Oregano und Thymian brauchen Zeit. Und der Essig muss auch schön einkochen, am Anfang schmeckt man den ziemlich stark raus, aber das legt sich. Die Sauce schmeckt auch sehr gut mit Hackfleisch, nur halt bitte nicht vorher das Hack anbraten, Fleischröstaromen gehen gar nicht, sondern nach den Gewürzen das Hackfleisch einfach in die köchelnde Sauce reinbröckeln und dann mitgaren lassen.

Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Zwiebelhälften und die angedrückte Knoblauchzehe rausfischen. Wenn man die günstigen Tomatenstücke nimmt kann die Bindung fehlen und ihr braucht nen Esslöffel Tomatenmark.

 

Zutaten: 2x Blätterteig (aus dem Supermarkt) 500g gemischtes Hackfleisch 1x Zwiebel (50g) 1x Glas Pilze 250g passierte Tomaten geriebenen Käse (Gouda, Emmentaler, “Pizzakäse”) Gewürze : Salz,Pfeffer etc

Arbeitsanweisung:

…so als erstes den Blätterteig ausrollen (auftauen lassen) und mit ein wenig Tomatensoße bzw. passierten Tomaten bestreichen. Nehmt nicht zu viel Soße, wirklich nur ganz wenig (ansonsten lässt sich die Roulade nachher nicht rollen oder der Inhalt wird zu flüssig). Dann das Hackfleisch mit der kleingehackten Zwiebel und etwas Salz und Pfeffer vermischen. Anschließend das angemachte Hackfleisch (soll roh) auf dem Blätterteig verteilen. Danach die Pilze abtropfen lassen und auf dem Blätterteig verteilen. Zum Schluß noch mit etwas Käse bestreuen (das gibt den “Teilchen” nachher den gewissen “halt”). Jetzt dürft Ihr dat Ding aufwickeln. Am besten die Seiten etwas zusammen drücken, damit nichts rausläuft. Die Roulade mit etwas Wasser/ Ei bestreichen und dann die Roulade (bzw. die zwei Rouladen) in ca. 4cm dicke Stücke schneiden und auf ein Backblech geben.

Ab in den Ofen, ca. 20min bei ca. 180-200C°

 

bolognese-sosse-spaghetti

 

Zutaten:

300 g Hackfleisch, 20ml Oliven Öl, 100g zwiebeln (2 ganze zwiebeln), 5g Knoblauch gehackt, 400 g Tomaten, 85g Tomatenmarkt, 200ml Gemüsenbrühe, Salz und Pfeffer

Arbeitsanweisung:

Die zwiebeln und den Konblauch schälen und sehr fein hacken. Die kräutern abbrausen, trockenschütteln und grob zerkleinern. Die Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Das Oliven Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin anschwitzen. Das Fleisch dazugeben und braten. Die Tomatenstücke, die Kräuter und den Knoblauch zu dem Fleisch gebenund mitbraten, dann mit der Gemüsebruehe aufgießen und das ganze 20 min köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten:

100ml Demi Glace,30g Zucker, 400ml Rotwein, Salz,Pfeffer

Arbeitsanweisung:

Die Demi Glace in einen Topf geben und erhitzen. Den Zucker un den Rotwein unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Passt gut zu : Fleisch, Geflügel, Kartoffel, Reis, Teigmaren

Zutaten:

1 kg Rindfleisch, 2kg Rinderknochen 80 ml Öl, 500g Wurzelgemüse 200g Zwiebeln, 12,5 g Knoblauch 50g Tomatenmark, 60 g Mehl

Gemischte Kräuter, 5 Lorbeerblätter, 5 Wacholderbeeren, 5g Senfkörner 500 ml Rotwein, 1000ml Wasser Salsz, Pfeffer, Madeira

Arbeitsanweisung:

Das Fleisch in 2 cm große Würfeln schneiden. Das Gemüse putzen und klein schneiden. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen grob hacken. Das Öl erhitzen, das Fleisch und die Knochen kräftig darin anbraten. Das Wurzelgemüse, Knoblauch und Zwiebeln dazugeben, ambraten, wenn es anfängt zu bräunen, das Tomatenmark unterrühren und mit Mehl abstäuben. Mit Wasser und Rotwein aufgießen, die Gewürze und die Kräuter dazugebenund im Ofen auf 180 Crad vorgeheizten Backofen 1,5 -2 std schmoren, gelegentlich umrühren. Die Soße durch ein Sieb abschütten. Mit Salz Pfeffer und Madeira abschmecken.

Wollt ihr daraus eine Demi Glace kochen dann bitte nicht stark würzen!!! Es wird zu 2/3 Reduziert. Konsistenz wie bei Marmelade.

 

für 3 Personen

                                              IMG_0211

Zutaten:

12  Rippchen 250g Zwiebeln 700ml Tomatenketchup 70 ml Essig 30ml Worcestersauce 80 g Bienenhonig 70g brauner Zucker Salz, Pfeffer, Cayenne Pflanzen Öl oder Oliven Öl

Arbeitsanweisung:

Zwiebeln ganz fein würfeln und in einem Topf mit Pflanzenöl oder Olivenöl glasig anschwitzen. Den Braunen Zucker hinzugeben und Karamellisieren lassen.Tomaten Ketchup, Essig, Worcestersauce und den Honig hinzufügen und einmal aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken

Danach die Sparerips in die Sauce einlegen und über die Nacht ziehen lassen Zum Schluss Grillt Ihr sie.

Ich liebe es zu Kochen. Daher mache ich eine Ausbildung zum Koch. Es begeistert mich immer wieder aufs Neue aus Rohen Lebensmitteln eine leckere Mahlzeit zu Zaubern  :)

 

Die Seite ist noch eine Baustelle…

baustellenschild